Der amerikanische Traum - Vom Tellerwäscher zum Millionär

Als die Vereinigten Staaten sich von der britischen Kolonialmacht am Ende des 18. Jahrhunderts loslösen konnten, waren sie von der neuen Freiheit beflügelt. Diese neue Freiheit fand sich in der Verfassung wieder, die USA wurden zur Republik. Das Prinzip legten sie in die Verfassung nieder - "We hold these truths to be self-evident, that all men are created equal, that they are endowed, by their Creator, with certain unalienable Rights, that among these are Life, Liberty, and the pursuit of Happiness." Diese Freiheit empfanden die Amerikaner als etwas Besonderes und transportierten diesen amerikanischen Traum durch die Welt. Einwanderungswellen aus der restlichen Welt waren die Folge, denn jeder wollte ein Stück Glück gewinnen. Viele fanden ihr Glück, endeten sogar als Millionäre, wodurch sich diese Legende immer weiter verbreitete.

Auch aus Deutschland wanderten viele Menschen aus, so wundert es nicht, dass viele Deutsche auch noch heute in die USA auswandern wollen. Wer dieses Thema interessant findet sollte sich einmal mit Gleichgesinnten darüber austauschen. www.GermanWho.com bietet Fernweh-Betroffenen nette Kontakte in den USA.

Der amerikanische Traum
Hier wird gute Arbeit noch belohnt!

Aus diesem Selbstverständnis heraus entstand die heutige, amerikanische Mentalität. Vor allem ein positives Denken ist der Ruf der Amerikaner, die immer freundlich helfen und unterstützen. Das rührt auch aus der politischen Begebenheiten her, denn der Staat spielt in den USA eher eine geringe Rolle. Jeder ist nach der Verfassung sein Glückes Schmied. Dieses liberale, politische Bild hat sich bis heute sehr stark verankert, ist auch gleichzeitig die dynamische Triebkraft der amerikanischen Gesellschaft.

Prepaid Karten im USA Urlaub
Im USA Urlaub günstig mobil ins Internet mit dem SIM Karten Vergleich.